RICOCHET #5. Martin Mayer und Quirin Empl

mayer+empl . RICOCHET #5 . video mapping installation . munich . 2011

 

RICOCHET #5. Martin Mayer und Quirin Empl

Die interaktive Rauminstallation von Martin Mayer und Quirin Empl rückt den Raum in den Vordergrund: Die architektonischen Besonderheiten und baulichen Elemente der Villa Stuck werden vermessen und interpretiert. Mit einer computergesteuerten Lichtprojektion als digitale Zeichnung zum Leben erweckt, wird diese wiederum auf die reale Architektur projiziert. Mit diesem neuen Raum tritt der Besucher in einen Dialog. Er selbst irritiert die Dekonstruktion, indem seine Geräusche – von einem Mikrofon in Echtzeit aufgenommen – als Störfaktor die digitale Zeichnung in Bewegung versetzen und den Raum schließlich zum sensiblen Organismus deklarieren.

Das Münchner Künstlerduo Mayer und Empl wurde mit einer Reihe von faszinierenden Licht- und Rauminstallationen bekannt, welchen ein eigenständiges, schöpferisches Motiv zugrunde lag, in dem sich Kunst, Architektur, Zeichnung und Clubkultur vereinen: die Rückeroberung des vernachlässigten Raumes.

Eine Ausstellung des Museums Villa Stuck. Kuratorin: Sabine Schmid

 

Advertisements

About this entry